Facebook-skins-post-300x300logo hh  twitter

Benutzer Registrierung

oder Abbrechen
02 forumdatenschutz
Die Veranstaltungen des FORUM Datenschutz dient zur Steigerung der Datensicherheit in der Kommunikation. Daneben bildet die Einhaltung der gesetzlicher Vorgaben ein wichtiger Schwerpunkt.
 
In Arbeitskreisen können Mitglieds- und Gastunternehmen in den Austausch mit externen Experten treten. Hierbei werden regionale und betriebliche Lösungsvorschläge herausgeabeitet und diskutiert. In der gegenseitigen Wissensmehrung liegt der Schlüssel den zuküntigen Herausforderungen des Datenschutzes und der Datensicherheit in einer dynamischen Wissensgesellschaft Antworten zu liefern.
 
29. Januar 2014
bartoschWIR Verein informierte am 29. Januar 2014 Mitglieder und Interessenten von Rennsteig bis zum Main erstmals über die Tücken des Umganges mit Daten. Insgesamt 15 Besucher aus den verschiedensten Branchen, Geschäftsführer und Personalchefs lauschten am Mittwoch im Sonneberger Rathaus den Ausführungen von Dieter Bartosch, dem bekannten Datenschutzexperten aus Nürnberg auf Einladung des WIR Vereines. (WIR“ — Wirtschaft – Innovation – Region - zwischen Rennsteig und Main“).


Die aktuellen Bedrohungen sind sicher durch Snowdens Berichte ins Bewusstsein gerückt, doch die Gefahren für Unternehmen und Privatpersonen drohen wohl nicht nur von den Geheimdiensten. Bartosch zeigte in einem allgemeinverständlichen Vortrag Risiken, Handlungsfelder und gesetzliche Grundlagen im Umgang mit Daten auf.
Kleine Vorkommnisse wie ungelöschte ausgediente Datenträger in falschen Händen, die Vermischung privater Hard- und Software am Arbeitsplatz, blindes Vertrauen in eine Firewall oder in einen IT Dienstleister ohne klare Vorgaben können tiefgreifende, negative Auswirkungen nach sich ziehen.
„Die Verantwortung bleibt meist beim Inhaber der Daten bzw. dem Auftraggeber“, ist eine der Botschaften dieses Nachmittages. Bartosch beleuchtete die üblichen Risiken des Datenschutzes aus der Sicht natürlicher und juristischer Personen mit ihren möglichen Folgen. Jeder ist gut beraten, für sich oder sein Unternehmen zu analysieren und klar zu regeln: „Wer muss wirklich mit meinen Daten umgehen und wie verhindere ich zufälligen oder vorsätzlichen Zugriff Unbefugter?“.
In gut zwei Stunden wurden den Besuchern darüber ein erster Überblick vermittelt.
„Auf welche Zertifizierungen kann ich mich verlassen?“, „Wie sichere ich die Daten im Kleinunternehmen ohne eigenen IT Bereich?“, oder „Was ist geschützt am Datenumgang, was gesetzlich aber notwendig?“ waren Fragen, die die Besucher beschäftigten.
Nach der Planung des WIR Vereines wird es zu weiteren individuellen und sehr konkreten Themenrunden zum Datenschutz in diesem Jahr kommen.